HOME
EVOLUTIONS PÄDAGOGIK

   
Die Evolutionspädagogik ist ein pädagogisches Konzept zum Abbau von Blockaden im Unterbewusstsein und zum Aufdecken von Talenten und Fähigkeiten. Mit der Evolutionspädagogik kann punktgenau herausgefunden werden, bei welchen Abläufen Blockaden sitzen und durch welche Bewegungsabläufe diese aufgelöst werden können.
Sie basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung, die belegen, dass Lernprobleme und Verhaltensauffälligkeiten vielfach aus unzureichender Vernetzung im Gehirn resultieren und ein direkter Zusammenhang zwischen Bewegung und Gehirnentwicklung besteht.
Dieses Wissen macht sich die Evolutionspädagogik zunutze. So werden die Evolutionsstufen des Gehirns durch gezielt ausgewählte Übungen und Bewegungen trainiert. Körperliche Bewegung schafft ein gutes Allgemeinbefinden, beeinflusst Denken und Fühlen, Muskeln wachsen, Stress und Angste können abgebaut und Konzentration verstärkt werden. Die Gehirnbereiche werden neu miteinander vernetzt und die
eigentlichen Talente und Fähigkeiten freigelegt.
Die Evolutionspädagogin analysiert individuelle Stressfaktoren und Blockaden und mit speziellen Körperübungen können diese abgebaut werden. Sie unterstützt den Klienten, die Klientin gezielt bei der Entfaltung von Persönlichkeit und Talent. Sind Blockaden gelöst, ändern sich Wahrnehmung und Verhalten. Sie gewinnen mehr Freude, Energie und Motivation.